Catalin Udrea

Sechs wesentliche Elemente eines Sicherheits-Frames für Anwendungen

0 comments / 21/08/2017

Anmerkung der Redaktion: Der Artikel wurde im Original auf Englisch von Catalin Udrea veröffentlicht, die Übersetzung wurde von Lena Seydaack angefertigt.

Um Informationen zu schützen, ist ein solides, umfassendes Sicherheits-Framework erforderlich. Dieses Framework sollte in der Lage sein, alle Aspekte der Sicherheit auf einer grundlegenden Ebene abzudecken. Es sollte die folgenden sechs Teile enthalten:

  • Sicherheitselemente, die bewahrt werden müssen: Verfügbarkeit, Nutzen, Integrität, Authentizität, Vertraulichkeit, Nichtverweigerung
  • Verlusts-Quellen dieser Elemente: Missbrauch, Fehlnutzung, zufälliges Auftreten, natürliche Kräfte
  • Handlungen, die Verlust verursachen: Verwendung von falschen Daten, Offenlegung, Eingriffe im Gebrauch, Kopien, Fehlnutzung oder Misserfolg
  • Schutzfunktionalität, die zum Schutz vor diesen Handlungen verwendet wird: Audit, Vermeidung, Erkennung, Prävention, Erholung, Abschwächung, Untersuchung
  • Auswahl an Methoden der Schutzfunktionalität: Sorgfalt, Einhaltung von Vorschriften und Normen, Bedürfniserfüllung
  • Ziele, die durch das Anwendungssicherheits-Framework erreicht werden sollen: Vermeidung von Fahrlässigkeit, Schutz der Privatsphäre, Minimierung der Auswirkungen auf die Leistung

Read more

findpenguins_visual-1

PAYMILL unterstützt „Höhle der Löwen“-Star FindPenguins

0 comments / 16/08/2017

Das Münchener Startup FindPenguins hat ein ganz neues Konzept entworfen, wie Weltenbummler ihre Abenteuer mit ihren Freunden teilen können. Anstatt einen pflegeintensiven Reiseblog zu betreiben, können Nutzer der Plattform nun weltweit Footprints hinterlassen und sich anschließend ihre Erlebnisse als multimediales Fotobuch zusammenstellen.

Tobias Riedle

FindPenguins Gründer Tobias Riedle setzt auf PAYMILL

Mit dieser neuartigen Plattform konnte Gründer Tobias Riedle sogar Jochen Schweizer in der TV-Show „Die Höhle der Löwen“ überzeugen. Für seine Zahlungsabwicklung hat Riedle den Münchener Payment Service Provider PAYMILL an Bord geholt.

Lesen Sie auf MyBusinessFuture die ganze Story und erfahren Sie, weshalb Tobias Riedle sich für PAYMILL entschieden hat.

online

Ein Online Business starten: 5 Tipps, die Sie dabei beachten sollten

0 comments / 14/08/2017

Anmerkung des Herausgebers: Dies ist ein Gastbeitrag von Kara Masterson, einer freiberuflichen Autorin Schriftsteller aus West Jordan, Utah. Die Übersetzung wurde von Lena Seydaack angefertigt.

Die Geschäftswelt ist nicht mehr die gleiche, wie es zu Beginn des Jahrhunderts war. Statistiken deuten darauf hin, dass der Anteil der Einzelhandelsumsätze im E-Commerce um 16 Prozent gegenüber dem Vorjahr gewachsen ist. Eines Tages wird der Umsatz im Online Geschäft, den im stationären Einzelhandel bei weitem übertrumpfen.
Wenn Sie diesen sich rasant entwickelnden Markt überleben wollen, ist es wichtig Ihren Fuß in das digitale Geschäft zu bekommen. Während die Aussicht zunächst erschreckend erscheinen mag, kann der digitale Markt Ihnen Zugriff auf Tausende und sogar Millionen von Kunden gewähren, die Sie vorher nicht erreicht haben. Im Folgenden erhalten Sie fünf Tipps um Ihren Durchbruch im digitalen Markt zu schaffen.

Sprechen Sie Ihre Kunden im Stationären Einzelhandel an

Sie müssen nicht von vorne anfangen, wenn Sie einen E-Commerce-Zweig Ihres Unternehmens aufbauen. Stattdessen können Sie von Ihren Bestandskunden profitieren. Informieren Sie zum Besipiel die Kunden Ihres Ladenlokals, dass sie Ihre Produkte nun auch online anbieten. Stellen Sie sicher, dass sie die URL Ihrer Website kennen. Sammeln Sie die E-Mail-Adressen Ihrer Kunden, um Sie über Sonderangebote und Neuigkeiten von Promotions zu informieren. Mit dieser Strategie schaden Sie auch Ihrem Stationären Handel nicht, denn davon können beide Unternehmen profitieren.

WERDEN SIE EIN AMAZON MARKETPLACE VERKÄUFER

Eine weitere gute Sache im E-Commerce ist, dass Sie nicht unbedingt eine eigene Website für Ihren Online Shop benötigen, um Millionen von potienziellen Kunden Zugang zu Ihren Produkte zu bieten. Große Marktplätze wie Amazon.com können ein erster Schritt für Sie sein, sich im Online Business zu orientieren und auszuprobieren. Statista berichtet, dass Amazon von 183 Millionen Menschen im März 2017 besucht wurde.  Alles, was Sie tun müssen, um mit dem Verkauf von Produkten auf Amazon zu beginnen, ist, sich auf Amazon Marketplace mit einem Verkäufer-Konto anzumelden.

ONLINE ADVERTISE

Für viele Unternehmen der Vergangenheit war einer ihrer größten Kostenpunkte die Werbung. Produkte über Fernsehen, Radio und Print zu vermarkten sind seit jeher unerschwinglich teuer. Dies gab den große multinationalen Konzernen einen entscheidenden Vorteil gegenüber kleineren Unternehmen mit geringeren Marketing-Budgets. Zum Glück ist das Online-Advertising für Ihr E-Commerce-viel kostengünstiger.

In der Regel zahlen Sie per Klick, also wenn ein Nutzer tatsächlich auf Ihre Anzeige klickt, um Ihre Website zu erreichen. Sie können hierüber auch viel genauer Ihre Wunsch-Kunden ansprechen, indem Sie Anzeigen auf Websites und Videos platzieren, die von Ihrer demographischen Zielgruppe besucht werden oder indem Sie Benutzer ansprechen, die in der Vergangenheit verwandte Suchvorgänge abgeschlossen haben.

Suchmaschinenoptierung

Der klassische Weg, wie Menschen Websites finden, ist immer noch durch Suchmaschinen wie Google oder Bing. Wenn Sie kein gutes Ranking in den Suchergebnissen erhalten, wird der Traffic Ihre E-Commerce-Website deutlich einbrechen. Dabei ist SEO ist nicht statisch, Google und andere Suchmaschinen aktualisieren ständig ihre Suchalgorithmen und passen sie an die wechselnden Märkte und Tricks von Unternehmen an. Deswegen bleiben Sie hier besser up to date.

ENTWICKELN SIE EINE MOBILE STRATEGIE

Heute gehen die meisten Menschen über Ihre Smartphones ins Internet, weniger über PCs und Laptops. ´Behalten Sie dies unbedingt im Auge und richten Sie Ihr Geschäft darauf ein. Eine solide mobile Strategie ist für das Erreichen der Verbraucher extrem wichtig. Vergewissern Sie sich, dass alle Ihre Webseiten mobil erreichbar sind. Erwägen Sie auch, eine App zu entwickeln, die es Ihren Verbrauchern erleichtern kann, Ihre Produkte online zu kaufen. App-basierte Prämienprogramme sind eine weitere gute Idee.

Das Eindringen in den digitalen Markt erfordert viel Strategie und harte Arbeit. Allerdings kann der Aufschwung so grenzenlos sein. Wenn Sie Ihre Produkte online verkaufen, können Sie Millionen von potenziellen Verbrauchern auf der ganzen Welt ansprechen, die Sie niemals nur mit traditionellen Ladengeschäft erreichen könnten.

Autor Bio: Kara Masterson ist eine Autorin aus West Jordan, Utah. Sie hat die die Universität in Utah abgeschlossen, liebt das Schreiben und verbringt gern Zeit mit ihrem Hund Max.

9 Tipps, die Ihren Online Shop erfolgreich machen

9 Tipps, die Ihren Online-Shop erfolgreich machen

0 comments / 09/08/2017

Einen Online-Shop aufzubauen, ist einfacher als nie zuvor! Mit Anbietern wie z.B. Shopify, Magento oder WooCommere gelingt es fast jedem, seine Produkte oder Dienstleistungen online anzubieten. Spannender wird es allerdings, wenn es darum geht, Besucher für Ihren Online Shop zu gewinnen und sie in zahlende Kunden zu convertieren. Für manche Leute ist ein Online-Geschäft zwar nur ein guter Weg, um nebenher ein wenig Geld dazu zu verdienen, bei Anderen hingegen hängt die Existenz davon ab. Umso ärgerlicher ist es daher, wenn Sie Zeit und Energie in den Aufbau Ihres Online Business stecken und Sie einfach keinen Traffic auf Ihre Website bekommen.

Glücklicherweise gibt es ein paar grundsätzliche Dinge, die sich auf Ihren Online Shop anwenden lassen und dafür sorgen werden, dass Ihre Besucher zu Kunden werden, die Ihnen treu bleiben. In diesem Artikel finden Sie neun Tipps, die Ihren Store im Online-Dschungel hervorstechen lassen.

Read more

Lisa Unterweger, PAYMILL Human Ressources Manager

Betriebliches Gesundheitsmanagement: Frische Ideen für ein trockenes Thema

0 comments / 03/08/2017

Betriebliches Gesundheitsmanagement – Für die Mitarbeiter zumeist ein Graus, für den Personaler mit jeder Umsetzung eine berufliche Herausforderung. Wie motiviere ich die Mitarbeiter zur Teilnahme? Wie erkläre ich den Kollegen, dass ich nicht vorhabe, sie zu demütigen oder körperlichen Schmerzen auszusetzen? Die Reaktionen sind meist unvorhersehbar und decken das gesamte Spektrum der Emotionen ab. Hier teile ich daher ein paar Ideen mit Ihnen, wie Sie ein trockenes, ungeliebtes Thema etwas auffrischen können.

Read more

Trust

Effektive Tipps zum Aufbau von Kundenvertrauen im E-Commerce

0 comments / 20/07/2017

Anmerkung des Herausgebers: Dies ist ein Gast-Post von LeadwithJen.

Ein wachsender Teil von täglichen Transaktionen findet jetzt online statt. Dieser Markt hat im Laufe der Jahre massiven Reiz wegen seine Bequemlichkeit gewonnen: Nur ein Klick oder ein Wischen, und der Kauf ist schon getätigt. So wie Kunden auf der ganzen Welt beginnen zu realisieren, wie leicht Online-Shopping ist, so wächst auch das Risiko in Bezug auf Cyber-Crime und Betrug. Deshalb ist das erste, was Unternehmen aufbauen müssen, um online zu bestehen, ein solides Vertrauen auf Seite Ihrer Kunden. Sie müssen eine positive Beziehung zu jedem potenziellen Kunden entwickeln, sobald dieser auf ihre Website kommt. Hier sind vier wesentliche Dinge, die Online-Unternehmen berücksichtigen sollten, um Ihren Kunden ein positives Bild zu vermitteln: Von der ersten Interaktion bis zum Gang zur Kasse.

Read more

Quelle: Makerist

Als Merchant of the Month präsentieren wir… Makerist

0 comments / 19/07/2017

Wir bei PAYMILL lieben unsere Händler und sind begeistert von ihren Produkten und Services. Deswegen stellen wir hier jeden Monat einen Merchant of the Month vor und küren besonders innovative Business Modelle, spannende Produkte oder ausgefallene Dienstleistungen.

Wir sind stolz, mit Makerist einen neuen Merchant of the Month zu präsentieren.

Read more

Yannick Decaumont, PAYMILL Managing Director

Auftrag erfolgreich erfüllt – PAYMILLs Managing Director zieht sich zurück

0 comments / 17/07/2017

Nach der erfolgreichen Übernahme durch die CYBERservices Gruppe im Juli 2016 hatte Yannick Decaumont das Management des ehemaligen Rocket Internet Startups angetreten, mit dem Auftrag, PAYMILL in die Gruppe zu integrieren. Nun, ein Jahr später, und nachdem er PAYMILL wieder auf Erfolgskurs gebracht hat, kehrt er in die Schweiz zurück, um sich dort einer neuen Aufgabe zu widmen.

Read more

Kundendienst

10 Tipps für einen guten Kundendienst

0 comments / 11/07/2017

Viele erfolgreiche Unternehmen führen Ihren Kundendienst als Mehrwert auf Ihren Webseiten oder in Ihren Präsentationen auf. Doch was bedeutet Kundendienst eigentlich?

Per Definition ist ein Kunde eine Person, welche ein Produkt erwirbt. Dienst steht für Hilfe erbringen oder Jemanden bei etwas betreuen. Also helfen wir im Kundendienst Personen, welche unser Produkt erworben haben und betreuen diese. In vielen großen Unternehmen gibt es dafür spezielle Abteilungen. In kleineren Unternehmen werden diese Aufgaben von anderen Mitarbeitern einfach mit übernommen. Hier finden Sie ein paar Tipps und Anregungen, welchen Ihnen das Leben mit und im Kundendienst erleichtern können.

Read more

Older Posts